Gijs Leenaars – Verdi: Quattro Pezzi Sacri (2022) [FLAC 24bit/96kHz]

Gijs Leenaars – Verdi: Quattro Pezzi Sacri (2022)
FLAC (tracks) 24 bit/96 kHz | Time – 01:01:45 minutes | 981 MB | Genre: Classical
Studio Masters, Official Digital Download | Front Cover | © Sony Classical – Sony Music

Giuseppe Verdi war nie ein streng gottesfürchtiger Mensch. Trotzdem komponierte er zu Lebzeiten große geistliche Werke. Dazu gehört seine “Messa da Requiem” aus dem Jahr 1868. Und im letzten Drittel seines Lebens schlug sich die zunehmende Rückbesinnung auf seine kirchenmusikalischen Anfänge in einer Reihe kleinerer religiöser Werke nieder. Zu ihnen gehören besonders “Quattro Pezzi Sacri”, die 1897 und damit erst vier Jahre vor Verdis Tod als Zyklus veröffentlicht wurden. Mit diesem für Sopran, Chor und Orchester komponierten Spätwerk mit der Solistin Gesine Nowakowski eröffnet der vielfach, darunter dreimal mit dem Grammy, ausgezeichnete Rundfunkchor Berlin mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin die gemeinsame Hommage an den Kirchenmusiker Verdi, die am 18. März bei Sony Classical erscheint. Unter der Leitung von Chefdirigent Gijs Leenaars erklingen zudem Chorwerke von Rossini, Puccini, Wolf-Ferrari sowie die Ersteinspielung von Bossis “A Raffaello divino”.

Tracklist:
01. Gijs Leenaars – I. Ave Maria (05:14)
02. Gijs Leenaars – II. Stabat Mater (12:08)
03. Gijs Leenaars – III. Laudi alla Vergine Maria (04:59)
04. Gijs Leenaars – IV. Te Deum (14:24)
05. Gijs Leenaars – Pater noster (Volgarizzato da Dante) (06:36)
06. Gijs Leenaars – O Salutaris Hostia (03:11)
07. Gijs Leenaars – Otto cori, Op. 2: Due canti No. 1 (02:58)
08. Gijs Leenaars – Otto cori, Op. 2: Due canti No. 2 (02:04)
09. Gijs Leenaars – A Raffaello Divino (04:26)
10. Gijs Leenaars – Requiem, SC 76 (05:42)

Download:

mqs.link_GijsLeenaarsVerdiQuattr0PezziSacri20222496.part1.rar
mqs.link_GijsLeenaarsVerdiQuattr0PezziSacri20222496.part2.rar